,

Work Life Balance Teil II.

Was sind die häufigsten Ursachen für ein Burn-out

Ø  permanent hohe Leistungsanforderung im Job

Ø   Perfektionismus – zu große persönliche Ansprüche an sich selbst

Ø  Belastendes Arbeitsklima – z.B. Probleme im ‚Team, aber auch Langeweile

Ø  Probleme mit der eigenen Führungskraft – fehlende Wertschätzung, Anerkennung, Sinnstiftung für die Arbeit

Ø  Keine Ansprechpartner mit denen man über seine Problemen reden kann

4 Tipps für die eigene Work-Life-Balance

1. Die persönliche Lebensvision kennen
Erstelle Dein persönliches „Leitbild“ für seine Work-Life-Balance. Ein klares Lebensziel hilft uns, Sinn und Richtung für unser Leben festzulegen.

2. Weniger ist mehr
Die wirklichen Zeitprobleme im Leben entstehen, wenn wir uns zu viele „Brillen“ gleichzeitig aufsetzen. Verplane nur einen Teil Deiner „Wachzeit“. Wer zu viel verplant, wird unflexibel und unlocker.

3. Sich selbst wichtig nehmen
Plane regelmäßig Termine mit Dir selbst ein – auch gegen die Widerstände anderer, an denen Du Dich nur um Deine  Bedürfnisse kümmerst (z.B. 2 x 1 Std. Vita-Club pro Woche).

4. Raus aus der Dringlichkeits-Falle.
Bei dringenden Dingen müssen wir vor allem reagieren. Bei den wirklich wichtigen Dingen hingegen agieren wir. Frage Dich vor dem Start in den Arbeitstag: „Was sind die 2 wichtigsten Dinge die ich heute schaffen werde?“

Arbeitssucht misst sich nicht daran,
wie viel ein Mensch arbeitet – sondern daran, wozu er nicht fähig ist:
loslassen und entspannen!


0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.