Vielen Dank für den tollen Artikel, der von der Gastautorin Doris Wild geschrieben wurde.

GESUND KOCHEN: SCHNELLES ESSEN OHNE ZUSATZSTOFFE
Frisch Kochen muss nicht lang dauern.  2:1 für Gastkoch Gerhard Brugger gegen die Stoppuhr.

Eines gleich vorweg: Der Versuch ist gelungen.

Starkoch Gerhard Brugger (1 Michelinstern, 2 Hauben seinerzeit in der Plainlinde) hat umgesattelt und ist jetzt Fitnesstrainer und Ernährungsexperte.
Conny Hörl vom vita club lud ihn in ihr neues pure Restaurant im vita club Mondsee zum Erlebniskochen.

Was zu beweisen war: Dass man gesundes Essen schneller zubereiten kann, als eine Tiefkühlpizza. Nämlich unter 15 min.
Drei Gerichte standen zur Wahl und Gerhard Brugger bewies, dass das bei jedem Gericht funktioniert.

Der Start mit Schafkäse im Speckmantel samt Mango Avocado Salat war das erste kulinarische Ereignis innerhalb der gesetzten Frist. Nach 12 Minuten  stand das Gericht am Tisch. „Um den salzigen Geschmack der Schafskäse-Speckrollen auszugleichen kommt das fruchtige der Mango gerade recht. Wichtig ist nur, dass man hier mit reifen Früchten arbeitet.“ Und dafür hatte Brugger gleich einen Tipp. Wenn die Mango und Avocado  noch nicht reif sind, einfach in Zeitungspapier wickeln und liegen lassen.
Für den gegrillten Kabeljau mit roten Rüben, Sauerrahm und Kren brauchte der Fitness-Koch gar nur 10 Minuten. Sensationell! Conny war ebenso begeistert, wie die Testesser-Kollegen. „Wichtig ist schon darauf zu achten, was im Einkaufswagerl landet“, so Brugger.

Bei Meeresfischen ist die Qualität entscheidend. Zu viele Meeresfische sollte man nicht konsumieren, da die Schwermetallgrenze schnell erreicht ist. Lieber heimischen Fisch und für die Omega 3 Bilanz Fischölkapseln, empfiehlt der Ernährungsexperte. Conny ergänzt, dass auch die sofortige Verarbeitung der frischen Produkte entscheidend ist. Nur so können die Vitamine erhalten bleiben.
Und auch beim dritten Gericht gelang der Beweis:  Gebratenes Rinderfilet mit sautiertem Gemüse und Austernpilzen in 15,5 Minuten.

Rezept:
300 g Kabeljaufilets entgräten, salzen, pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln.  Je nach Filetstärke 3-5 min auf beiden Seiten grillen.
120 g gekochte rote Rüben  ( Zimmertemperatur ) in 2-3 mm dicke Scheiben schneiden, salzen und pfeffern und mit Rotweinessig und Olivenöl marinieren.
Schnittlauch-Joghurt Sauce:  2EL  Joghurt, 1EL Sauerrahm glatt rühren, mit Salz, Zitronensaft und Cayennepfeffer abschmecken und frisch geschnittenen Schnittlauch unterrühren.
Beim Anrichten frisch geriebenen Kren über den Fisch und die Roten Rüben reiben.

Viel Spaß beim ausprobieren und nachkochen!

Wäre toll, wenn ihr uns eure Zeit mitteilt! 😀

 

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.