Lieber nur dreimal essen

Die Empfehlung möglichst viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt zu essen, ist nach Ansicht vieler Ernährungsmediziner längst überholt. Vor allem, wenn man abnehmen möchte. Durch die ständige Überflutung mit Insulin schafft es der Körper nicht in eine effektive Fettverbrennung zu kommen. Denn Insulin „öffnet“ die Türen der Fettspeicher und hemmt gleichzeitig die Fettverbrennung.
Pause machen, ist angesagt. 4 bis 5 Stunden zwischen den Mahlzeiten sind ideal. Wer ständig vor sich hin isst, verliert das Gefühl für Hunger und Sättigung. Es fehlt das Mahlzeiten-Erlebnis. Am Abend stellt sich dafür ein anderes Gefühl ein: Das Gefühl „heute noch nichts Richtiges gegessen zu haben“. Das Ergebnis: man isst abends mehr wie nötig. Auch in Studien wurden die „Oft-Esser“ mit den „3mal Essern“ verglichen. Die Oft-Esser nahmen pro Tag mehr Kalorien zu sich als die Vergleichsgruppe.
Genießen Sie die drei Hauptmahlzeiten also so bewusst wie möglich. Lassen Sie dazwischen die Finger von Snacks und Naschereien! Wer abends auf Kohlehydrate verzichtet, optimiert zudem den Fettstoffwechsel und nimmt leichter ab. Wenn der kleine Hunger kommt: ein Glas Wasser trinken – solange bis die Umstellung auf drei Mahlzeiten geschafft ist.

Tipp: Hörbuch „Genussvoll Abnehmen“ >> von Conny Hörl, erhältlich bei pure life und in allen vita clubs.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.