Cool bleiben mit kühlenden Speisen

zitrone geschnitten_2Der Sprung in den See ist eine Möglichkeit sich abzukühlen, richtig essen und trinken eine zweite. Die Rede ist von kühlenden Speisen, die – folgt man den Ratschlägen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) – im Sommer öfter auf dem Speiseplan stehen sollten.

Mit diesen Lebensmitteln bleiben Sie auf der kühlen Seite:

Gurken und rohe Tomaten stehen beim Gemüse an vorderster Front wenn es darum geht den Körper von innen zu kühlen. Am besten roh als Salat oder in Kombination mit Reis oder Dinkel.

Beim Obst können Südfrüchte wie Zitronen, Limetten, Orangen oder Melonen, aber auch Erdbeeren punkten. Ein Obstsalat mit Joghurt ist ein prima Nachmittagssnack und besser als Eis. Denn zu kalt sollten die Speisen auch im Sommer nicht sein. Das löscht laut TCM das Verdauungsfeuer und belastet den Stoffwechsel.

Das gilt auch für Getränke. Denn Trinken ist bekanntlich das A und O bei Hitze. Aber eben nicht eiskalt. Handwarmes Wasser oder grüner Tee sind erfrischende Durstlöscher. Der kühlende Effekt kann mit ein paar Minzblättern oder Zitronenscheiben verstärkt werden. Mindestens 2–3 Liter sollten es im Sommer sein. Ideal: Mineralwasser um den Mineralstoffverlust durchs Schwitzen auszugleichen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.