Nachsalzen erlaubt?

Salz ist lebenswichtig

Ohne Salz funktioniert kein menschliches Leben. Genau gesagt geht es um die Mineralstoffe Natrium und Chlorid, die wir benötigen um den Wasserhaushalt im Körper zu regulieren. Außerdem sind die Mineralien an der Reizübertragung von Muskel- und Nervenzellen beteiligt. Daher kommt es bei Salzmangel zu Muskelkrämpfen oder Schwindel. Ein Mangelzustand ist allerdings selten und vor allem bei Leistungssportlern oder bei häufigen Saunabesuchen zu beobachten. (Salzverlust durch Schweiß!). Meistens sind wir mit Salz mehr als gut versorgt und konsumieren doppelt soviel als notwendig. Den Großteil nehmen wir dabei über Fertigprodukte auf. Allein das Salz in Backwaren, Fleisch- und Wurstwaren macht über 60% des Gesamtkonsums aus, das Nachsalzen bei Tisch nur 16%.

In der Regel verfügt ein gesunder Körper über genügend Regulationsmechanismen und kann überschüssiges Natriumchlorid über den Urin ausscheiden. Aufpassen sollten sog. „salzsensitive“ Personen, bei denen sich ein hoher Salzkonsum leicht in einem erhöhten Blutdruck äußert.

Ob man Stein-, Meer- oder Himalaya-Salz verwendet, ist im Prinzip egal. Wichtig ist der Blick aufs Etikett. Denn auch im Salz können sich unnötige Zusatzstoffe (z.B. Rieselhilfen) verstecken.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.