Christian Hörl, vita club Geschäftsführer, weiß, dass der Frühlingsbeginn auch die beste Zeit ist, um seine Fitnessprogramme zu starten. Daher hat er sich im März zu einer Challenge entschlossen, mit der er den Salzburger -Fitnesslevel steigern will. Er tritt nicht nur gegen seine eigenen Mitglieder an, sondern gegen ganz Salzburg.
Auf Facebook lädt er alle Mitstreiter ein, ihre Sporterlebnisse zu posten und damit zu motivieren. Mitmachen kann jeder – alle Arten von Sport zählen. Hauptsache, man hat sie dokumentiert. Mit Fotos, Facebook-Check-ins oder einfach mittels eigener Kalenderaufzeichnungen. Im Vordergrund steht die Idee, sich der Sinnhaftigkeit seines eigenen Fitness-Plans bewusst zu werden und Aufzeichnungen zu führen. Christian ist dabei streng zu sich selbst. Fünf Trainingseinheiten hat er in der Vorwoche geschrieben. „Den Skitag rechne ich nur als eine Einheit“. Ob Training im Freien oder Indoortraining, ob Training im Verein oder im Fitnessclub. Hauptsache ihr führt Buch und könnt Eure Aktivitäten teilweise fotografisch belegen. Schließlich soll immer der Spaß an der Bewegung im Vordergrund stehen. Salzburg soll bewusst fitter werden.
Wer den inneren Schweinehund nicht überwinden kann, dem hilft vielleicht ein fixer Trainingspartner. Die Effizienz der Trainingseinheiten steigert ihr mit einem Trainingsplan, den am besten ein Profi erstellt. Denn nur er weiß, wie Ausdauer- und Krafttraining optimal für das jeweilige Trainingsziel kombiniert werden. Tragt Euch die Sport-Termine fix im Kalender ein. Dann könnt ihr Christian toppen. Es ist nie zu spät, ins gezielte Training einzusteigen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.