Wer bei dem Ausdruck „Marines-Training“ gleich an Trillerpfeife und Drilling denkt, liegt gar nicht so falsch. Zweimal pro Woche stellt vita club Personal Trainer Martin Bähr seine Schützlinge auf die Probe und fordert sie in Sachen Kraft, Ausdauer und Koordination. Das „Funktional-Circel-Training“ bedient sich dabei einer Reihe von kleineren Trainingsgeräten, die im richtigen Einsatz, aber enorme Wirkung zeigen. Schlingen, Kettlebells oder Medizinbälle gehören dabei zur Grundausstattung der sogenannten „Functional Zone“.
Im Functional Training werden wieder natürliche Bewegungsmuster und Abläufe gezielt durch spezielle Übungsfolgen, Zeitvorgaben gefordert und gefördert. Aus diesem Anspruch heraus wird klar, dass das Training mit all seinen Variationsmöglichkeiten für jeden geeignet ist und sich immer an dem individuellen Leistungs- und Fitnessniveau des Einzelnen orientiert. Im Vordergrund stehen Schnelligkeit, verbesserte Beweglichkeit und Ausdauer und eine verbesserte Ansteuerung des Muskelsystems. Der Spaßfaktor darf dabei nicht fehlen und so hat sich im vita club Nord ein wahrer Hype um Martin Bähr entwickelt. Marines-Training ist sicher nichts für Fitness-Anfänger, doch schon nach ein paar Wochen Training kann man einsteigen.
Ein Video zum Marines-Training findet ihr unter www.vitaclub.at.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.