Fit durch die Festspielzeit

Salzburg ist wieder im Festspielfieber. Für manch einen Festspielbesucher (oder -mitarbeiter!) scheint es jetzt besonders schwierig Genuss und Gesundheit unter einen Hut zu bringen. Hier ein paar Tipps, wie man fit durch die Festspielzeit kommt.

Festspiele_Salzburg

  1. Späte Abendessen vermeiden
    Also lieber ein frühes Abendessen vor der Aufführung wählen und hinterher noch einen kohlehydratfreien Snack zum Glas Wein genießen. Gleiches gilt, wenn sich das After-Oper-Dinner nicht vermeiden lässt: je weniger Kohlehydrate, desto besser.
  2. Cleverer Umgang mit Alkohol
    Gegen ein, zwei Gläser Wein oder Prossecco ist nichts einzuwenden. Wer konsequent Wasser dazu trinkt und bei trockenen Sorten (keine Mixgetränke!) bleibt, ist auf der sicheren Seite.
  3. Kleine, gesunde Snacks wählen
    Bleibt vor der Aufführung nur Zeit für einen Aperitif, sollte man unbedingt einen kleinen eiweißreichen Snack zur Hand haben. Nüsse oder Mandeln eignen sich hier besonders gut und beugen Heißhungerattacken vor.
  4. Sport als Ausgleich
    Wer nachts feiert, braucht tagsüber einen Ausgleich. Ein lockerer Morgenlauf versorgt den Körper mit der notwendigen Portion Sauerstoff. Kurze, knackige Krafttrainingseinheiten, z.B. mittels miha-Bodytec (Training mit Strom) sind das beste Mittel um auch lange Opern schmerzfrei zu überstehen.
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.