Bereit für den Radfrühling?

Dann haben sie sicher schon ihr Bike checken lassen. Überprüft, ob Reifendruck, Kettenspannung und Bremsen funktionieren und ihr Training auf die erhöhten Anforderungen umgestellt. Jetzt ist es Zeit, mehr ins Ausdauertraining zu investieren, wenn man bei diversen Radausflügen mithalten will. Oder steht gar der vita club Radmarathon am 29. April am Programm?
Ausdauer kann man nicht auf die Schnelle trainieren, weiß Michaela Barth, eine absolute Spezialistin in Long-Distance-Rennen. Die Ausdauersportlerin, die auch im vita club trainiert, hat uns ein paar Tipps verraten: Fahren heißt die Devise. Wenn das Wetter passt, dann im Freien. Dazwischen bieten sich auch Trainingseinheiten bei Freddys Cyclingstunden im vita club an. Wichtig ist auch, immer wieder schnellere Geschwindigkeiten und Steigungen einzubauen. Trainieren Sie in Intervallen, das bringt mehr. Wer sich Last Minute auf ein Rennen vorbereitet, darf auf keinen Fall das Krafttraining vergessen. Auch für Figur und Fitness ist ein ausgewogener Mix an Ausdauer- und Krafttraining das Beste.
Michaela Barth weiß, wie wichtig Regeneration ist. „Auf Dehnungsübungen soll auf keinen Fall vergessen werden. Radler neigen zu Muskel- und Sehnenverkürzung.“ Wenn einem beim Fahren dann doch kurzfristig die Energie verlässt: Einfach mal dazwischen Aufstehen und Treten, die Lenkerhaltung wechseln und sich kurzfristige Distanzen zum Ziel setzen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.